Der Mittlere Schulabschluss ersetzt seit dem Schuljahr 2005/06 den Realschulabschluss. Er beinhaltet 5 neue Prüfungen, um das bisher auf der Oberschule Erlernte des Schülers abzufragen. Jeder Schüler seines Jahrgangs hat, unabhängig auf welche Schule er geht, die gleiche Prüfung zu absolvieren, welche aus je einer schriftlichen Prüfung in Deutsch, Englisch und Mathematik sowie einer mündlichen Englischen und eines Referats zum (zugelassenen) Thema seiner Wahl besteht.

Der MSA dient als Orientierung für die Schulen sowie als Überprüfung der Schüler nach Eignung für das Abitur. Wer die Prüfungen zum Mittleren Schulabschluss auf einer sonst eher anspruchsvollen Schule macht, wird sie aufgrund der meist besseren Vorbereitung mit Leichtigkeit bestehen. Wer sich für eine Arbeit oder eine Ausbildung bewerben möchte, hat mit dem MSA sehr viel bessere Chancen als mit einem Hauptschulabschluss. Für viele ist der Mittlere Schulabschluss auch nur ein Zwischenstopp vor dem Abitur.

Bei vielen Privatschulen wie beispielsweise bei MSA Berlin läßt sich der MSA auch für Erwachsene nachholen. Anschließend steht einem die ganze Welt der Ausbildungen offen. Beispielsweise kann man anschließend eine Ausbildung in Berlin zum Grafikdesigner machen und anschließend die Fachhochschulreife erweben um ein Studium anzustreben.